Flying in Hungary

Gyrocopter- Tragschrauber-Fliegen in Ungarn

Gyrocopter Tragschrauber fliegen in UngarnUngarn, wo man sich fliegerisch noch ein wenig austoben kann und sich niemand dabei gestört fühlt.

Entdecken Sie idyllische Plätze, die irgendwo fernab mitten in den Wäldern, zwischen Äckern oder Weingebieten liegen (z.B. Sarospatak), verlassene Militärgelände mit kilometerlangen Runways aus Beton und/oder Gras (z.B. Kaposujlak oder Szentkiralyszabadjas), wie auch recht abenteuerliche Plätze, die beim Anflug einiges Geschick des Piloten verlangen (z.B. Gyöngyös/Pipishegy - auf 350 Meter Höhe eines der höchstgelegenen Flugfelder Ungarns).

Jakabszallas

Ein bestens gepflegtes Flugplatzareal nach amerikanischem Fly-ln-Konzept wo, mit Hangar, Swimmingpool und Restaurant im Hotel einiges an zusätzlicher Entspannung und exquisiter Gemütlichkeit geboten wird, findet man in Jakabszallas - www.aerohotel.hu - um ca. 60 Euro für 2 Personen/pro Tag.

Balatonkeresztur

Aber zum wohl persönlichsten und gemütlichsten Sportflugplatz zählt Balatonkeresztur am südwestlichen Ende vom Plattensee gelegen, 10 Gehminuten vom Seeufer entfernt.

Sie finden eine wirklich idyllische und zudem sehr gepflegte Anlage (mit Hangars, Clubhaus und Camping), die mit viel Charme und Gastfreundlichkeit von Herrn Jozsef Minorits und seiner Tochter Rita seit vielen Jahren betrieben wird.


Reiseland Ungarn

Was das größte Kronland der ehemaligen k.u.k.-Monarchie neben dem theresianischem Charme,  preiswertem und gutem Essen & Trinken noch zusätzlich auszeichnet, ist das Wetter: Man hat in hier fast ein Drittel mehr Tage mit Flugwetter als in Österreich oder Deutschland.

Zudem gibt es keine hohen Berge, die mit Wolkenstaus und starken Leewinden heimtückische Gefahren hervorrufen und die VFR-Fliegerei übermäßig einschränken. Der Berg Kekes im norden nahe der slowakischen Grenze ist mit 1024m die höchste ungarische Erhebung.


Fliegerfreundlich: Es soll so bleiben!

Gyrocopter Tragschrauber fliegen in Ungarn Ungarn ist ein ausgesprochen fliegerfreundliches Land mit vielen Freiräumen. Bei der hilfsbereiten und gastfreundlichen ungarischen Bevölkerung sind Piloten herzlich willkommen.

Und von den Behörden sind bei geringfügigen Verletzungen der Luftfahrt- bzw. Luftraumregelungen nicht gleich drakonische Strafen zu erwarten. Die Toleranzgrenze liegt relativ hoch. Nur im Falle von gröberen Vorfällen (z.B. Flugunfall mit Personenschaden) wird es heikel, dann wird nämlich auch bei UL-Fliegern nach ICAO-Standards alles genauestens überprüft.

Leider sind dabei in den letzten Jahren bei ausländischen UL-Piloten manchmal haarsträubende Sachen ans Licht gekommen (z.B.: Flüge ohne Flugberechtigung oder ohne Fluggerät-Registrierung). Um das „Flugparadies“ Ungarn so lange wie möglich zu erhalten, braucht es vor allem verantwortungsvolle Piloten, die genau wissen wie weit vorhandene Freiräume genutzt werden dürfen!


Aktuelle Information

Zurzeit ist Ungarn für Gäste besonders attraktiv: Bekommt man doch für den Euro jetzt 10% mehr Forint. Der Wechselkurs lag in den letzten Jahren bei rund 240 Forint für einen Euro, so liegt er zwischen Jänner und April 2009 schon bei 270 Forint. Da lohnt sich die Reise nicht nur für einen Besuch beim Zahnarzt oder Optiker…

© copyright by stern-press / H. Stern


© PrinceAir.com Inh. Michael Steger | Sterngasse 27, 3413 St. Andre Wördern | Phone: +43 660 111 55 66